Unsere Leistungen für geflüchtete MitbürgerInnen

Der gemeinnützige Verein „pro:connect“ bringt arbeitssuchende Geflüchtete und potentielle regionale Arbeitgeber zusammen und organisiert deren Beratung.
In der Güterstrasse 1 in Oldenburg steht dafür eine zentrale Anlauf- und Koordinierungsstelle mit Begegnungscafe zur Verfügung.
Mehrere Beraterinnen und Berater ermöglichen ein vernetztes Handeln - alles aus einer Hand - kostenfrei!

Sie brauchen Beratung?

Sie suchen eine Ausbildung oder Arbeit?

Sie suchen hochmotivierte ArbeitnehmerInnen?

Sie wollen Deutsch lernen?

Sie möchten sich ehrenamtlich engagieren?

Wir möchten Ihnen helfen!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! 

Mehrsprachigkeit - Wir schätzen Vielfalt!

Die folgenden Sprachen werden bei uns gesprochen und/oder verstanden:  Arabisch, Kurdisch, Englisch, Französisch, Vietnamesisch und Niederländisch.

Ganzheitlich im Rahmen des Case-Management-Ansatzes!

Wir beraten und betreuen unsere KlientInnen ganzheitlich und langfristig im Sinne des Case-Managment.

Unsere Klienten haben Ihren Wohnsitz lt. Meldebescheinigung in den folgenden Kommunen:

  • Stadt Oldenburg
  • Landkreis Oldenburg
  • Landkreis Ammerland 
  • Stadt Delmenhorst

Unsere Klienten kommen aus den nachfolgenden Ländern (Stand 05/2021):

  • Syrien
  • Irak
  • Iran
  • Eritrea
  • Afghanistan
  • Somalia
  • Kunden aus weiteren Herkunftsländern, die in einem Asylverfahren sind und keinen EU-Pass besitzen

 

Zuwendung aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) - 06/2020 bis 06/2022

„pro:connect“ e.V. wird im Rahmen des Förderprojektes "Entwicklung, Erprobung und Verstetigung zukunftsorientierter Instrumente von Geflüchteten und Migranten in den deutschen Arbeitsmarkt“ vom Wirtschaftsministerium Niedersachsen und dem Europäischen Sozialfonds (ESF) unterstützt.